Küsse (Tag des Kusses 2016)


Ich habe neulich eine Mutter mit ihrem Kind beobachtet. Der Junge war vielleicht 4 Jahre alt. Die beiden haben sich vor den Toren des Kindergartens verabschiedet. Es gab eine Umarmung und der Junge gab seiner Mum einen Kuss.. auf den Mund. Auch ich küsse meine Mum noch so, wenn mir gerade danach ist. Ich kenne auch Freundinnen, die sich küssen .. zur Begrüßung, zum Abschied, auf Parties. Genau wie eine Umarmung drückt ein Kuss Zuneigung aus, Nähe, Vertrauen. Der Kuss auf die Wange, ist sogar so verbreitet, dass er zusätzlich zum Händeschütteln zur Begrüßung verwendet wird, selbst bei Menschen die sich nicht sonderlich nahe stehen. Warum? Weil es nach außen hin ausdrückt, dass es einem nicht unangenehm ist dieser Person nah zu sein. Dass man sie mag, oder wenigstens sympathisch findet.
Trotzdem wird der Kuss als sexuelle Geste verstanden. Natürlich nicht, wenn er unter Freundinnen, oder Familienmitgliedern ausgetauscht wird, doch bei allen anderen. Küssen ein Junge und ein Mädchen jenseits der Pubertät einander, dann ist das etwas sexuelles. Mit der Geschlechtsreife, wird plötzlich aus einer vormals freundschaftlichen Geste eine sexuelle Handlung.

Ein Mensch in einer festen Beziehung beispielsweise, darf nun Freunde zur Begrüßung oder zum Abschied nicht mehr küssen, es sei denn sie sind gleichgeschlechtlich, dann finden sich Ausnahmeregelungen. Ein 'Bussi', also das bloße aufeinander drücken der Lippen, ist oft gerade noch so akzeptabel. Doch warum? Ein Kuss drückt doch, wie schon oben geschrieben Zuneigung aus, vielleicht Liebe, weshalb also wird plötzlich jeder Kuss als etwas anderes gewertet als er eigentlich ist`?
Neben der offensichtlichen Wirkung eines Kusses nach außen hin, gibt es auch noch einige verborgene Tatsachen.
So wird zum Beispiel beim Küssen  Speichel ausgetauscht, auch beim 'Bussi', wenn auch nicht viel. Was bedeutet das? Mit diesem Speichel tauschen Menschen Hormone aus, die darüber Aufschluss geben, was für ein Mensch einem gegenübersteht. Auch wenn es nicht bewusst stattfindet, werden Charaktereigenschaften, übermittelt, was beispielsweise bei der Partnersuche hilfreich ist. Dieses allseits bekannte 'Feuerwerk der Gefühle' bei einem ersten Kuss, deutet darauf hin, dass die Eigenschaften des Partners gut zu den eigenen passen. Ist dieses Wissen nicht auch für die Auswahl der Freunde wichtig?
Darüber hinaus, gibt es Studien, die belegen, dass die im Speichel enthaltenen Bakterien bei häufigem Austausch zu einem stärkeren Immunsystem führen, also macht Küssen in gewisser Hinsicht sogar gesund.
Küssen beschleunigt außerdem den Herzschlag, und die Atmung, führt zur Freigabe von Endorphin, Dopamin, Adrenalin und Serotonin, macht also glücklich und senkt das Stresslevel des Körpers.
Und es gibt noch weitere positive Effekte, wie zum Beispiel ein erhöhter Kalorienverbrauch und da beim Küssen unglaublich viele Gesichtsmuskeln benutzt werden, werden Falten vorgebeugt.

Wenn man gerade eine offene Wunder im Mund, oder auf den Lippen hat, oder der Gegenüber ganz offensichtlich eine fette Erkältung hat, ist küssen natürlich nicht die beste Idee, doch darüber hinaus, sind die positiven Effekte so signifikant, dass es geradezu eine Verschwendung ist, das Küssen nur auf eine Person zu beschränken.
Ich glaube, eins der großen Probleme dieser Zeit ist, dass alles sexualisiert wird.
Ein Kuss muss nicht sofort der erste Schritt Richtung Bett sein, manchmal ist er einfach nur der Ausdruck von Zuneigung, Gesichtsmuskeltraining, oder die ideale Möglichkeit, das Immunsystem zu stärken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was denkst du?

Instagram