das EINE Leben



Da draußen sind Menschen, die durch eine Krankheit ans Bett gefesselt sind, und davon träumen nur noch ein einziges Mal den Sand zwischen den Zehen spüren zu können. Da sind Blinde, die sich wünschen noch ein Mal in die Augen eines geliebten Menschen schauen zu können. Menschen ohne Arme, die sich nichts schöneres vorstellen können, als noch einmal auf einen Baum zu klettern. Da sind auch Taube, die sich wünschen den Text des Songs hören zu können, den sie so gern haben. Menschen ohne Zähne, die nur noch ein einziges Mal  in einen Apfel beißen wollen. Und da sind einsame Menschen, die sich die Nähe eines anderen so sehr wünschen. Und Außenseiter, die nur ein einziges Mal ein ehrliches Lächeln von jemandem sehen wollen. Da sind hübsche Menschen,  die davon träumen nur einmal nicht wegen ihres Äußeren gemocht zu werden. Da sind Menschen mit wenig Geld, die sich wünschen nur ein einziges Mal in den Urlaub zu fahren. Da sind Pärchen, die davon träumen auch mal mit jemand anderem etwas zu tun. Gute Schüler, die sich wünschen die Mitschüler würden nicht nur mit ihnen reden um die Hausaufgaben abzuschreiben. Und schlechte Schüler die sich nur eine einzige gute Note wünschen. Da sind alte Menschen, die sich wünschen noch einmal jung zu sein, um diesmal alles richtig zu machen. Aber das geht nicht. Denn wir haben nur ein Leben. Also sollten wir nicht jeden Augenblick genießen? Den Sand zwischen den Zehen spüren, Zeit mit den Menschen verbringen die wir lieben, auf Bäume klettern, Musik hören, singen, tanzen, lachen, und auch geben. Lächeln, an die Menschen für die sonst niemand einen Blick übrig hat, hinter die Fassaden blicken und das Gute in den Menschen sehen. Jede noch so kleine sich bietende Gelegenheit nutzen?
Manche Dinge können wir nicht ändern. Vielleicht bekommen wir nicht den Menschen den wir lieben, vielleicht haben wir nicht die Mittel um ans Meer zu fahren, vielleicht sind wir krank, oder werden immer missverstanden. Aber das bedeutet rein gar nichts in Anbetracht der vielen Dinge die uns noch bleiben. Und es stimmt nicht, dass einem nichts bleibt. Nicht wenn ein Mensch von uns geht, nicht wenn uns irgendwas genommen wird. Es bleibt so unglaublich viel. Wir alle, jeder von uns hat Dinge die ein anderer sich mehr wünscht als alles andere. Es gibt keinen Grund traurig zu sein über das was uns fehlt, denn wir haben so unglaublich viel.
Und selbst wenn es uns manchmal anders vorkommt, wenn sich diese eine Sache die wir uns so sehr wünschen nicht erfüllt, sollten wir nicht darüber weinen, sondern uns über die anderen Dinge freuen. Wir haben doch nur dieses eine Leben, warum es damit verschwenden über Dinge zu trauern die wir nicht haben? Diese Trauer wird uns nicht weiterbringen, sie raubt uns nur Lebenszeit. Denn in den Stunden, Tagen oder Wochen in denen wir dem hinterher trauern was uns fehlt, vergeuden wir Stunden, Tage oder Wochen  an denen wir Erinnerungen schaffen könnten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was denkst du?

Instagram