Weihnachten - das schönste Fest des Jahres



   

Weihnachten ist eines der tollsten Feste des Jahres. Überall Kerzen, das knistern des Kamins, lachende Kinder, der Geruch von Glühwein und Zimt in der Luft, leises Glöckchen klingeln, Märchen, Familie, Geborgenheit, Vertrautheit, Weihnachtsfilme im TV und Weihnachtslieder im Radio, leuchtende Kinderaugen, Tannenbäume, Wunschzettel, Festessen.
Viele Leute sagen Weihnachten ist ein Fest für die Kinder, für die, welche noch an den Weihnachtsmann glauben, die nicht verstehen was passiert und sich einfach unbeschwert freuen, dass ein bärtiger Mann mit seinem fliegenden Schlitten die Geschenke bringt. Die anderen sagen, Weihnachten ist ein christliches Fest, und dieses ganze Weihnachtsmanngetue  habe nichts mehr mit dem eigentlichen Fest zutun. Und wieder andere sagen Weihnachten ist scheiße, es ist nur ein weiteres wirtschaftliches Unterfangen, um Leute zum konsumieren zu bewegen. Doch das stimmt nicht (jedenfalls nicht für mich).
Weihnachten ist das Fest der Liebe, der Dankbarkeit und der Familie. Es geht darum den Menschen die man liebt zu zeigen wie viel sie einem bedeuten, und in dieser schnelllebigen Zeit einen Moment innezuhalten und sich der Schönheit des Lebens bewusst zu werden. Es geht nicht um erzwungene Familienessen, oder überteuerte Geschenke, es geht darum zusammen zu sein. Und manchmal braucht es einen Feiertag um uns daran zu erinnern. Vielleicht sitzen wir am 25. alle am Tisch mit den nervigen Verwandten, oder es gibt Streit an Heiligabend, doch umgeben vom Kerzenschein, sollten wir daran denken wie glücklich wir sein können eine Familie zu haben, wie glücklich wir sein können, dass wir immerhin noch wichtig genug sind, um alle zusammen zu kommen. Einige werden sich mit fadenscheinigen Ausreden davor drücken, natürlich, aber der Rest, der sich, wenn auch widerwillig, bei uns einfindet, dem sind wir nicht vollkommen egal. Es geht nicht um den Schein, es geht darum, dass selbst wenn es ungern geschieht, wir uns auf den Weg machen um bei diesen Leuten zu sein.
Wer im Weihnachtsfest nur ein erzwungenes, unehrliches Fest sieht, hat bei den Weihnachtsfilmen nicht aufgepasst, hat vergessen wofür es steht. Es geht darum an die Leute zu denken, die viel weniger haben als wir, Selbstlosigkeit, Glaube, Vertrauen und Hoffnung. Und natürlich um Dankbarkeit.
Und jeder von uns hat etwas wofür er dankbar sein kann.. also wie kann man dieses Fest nicht lieben?

Ich wünsche Euch allen ein schönes, besinnliches Fest.
Legt Streit nieder der nicht sein muss, habt vertrauen, nutzt die Gelegenheit eure Liebe zu zeigen, und lasst euch vom Geist der Weihnacht einhüllen.

Ich Liebe euch sehr, vielen Dank für eure Unterstützung, Freundschaft & eurer Vertrauen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was denkst du?

Instagram