Windböen und Unwetter




Wie oft im Leben lernen wir Menschen kennen und schließen sie in unser Herz? Wie oft denken wir es wäre für immer? Wie oft sind wir uns der Bedeutung der Menschen gar nicht bewusst? Und wie oft sagen wir 'ich kann nicht ohne ihn/sie leben'? Ich habe dieser Aussage immer widersprochen. Es ging vorher ohne mich, warum sollte es jetzt nicht mehr gehen. Aber vielleicht gibt es da einen Faktor den man berücksichtigen sollte. Menschen kommen und gehen, das steht außer Frage, aber auch jede Person die in unser Leben tritt verändert etwas, vor allem uns, Wir bekommen einen neuen Blickwinkel, lernen etwas neues kennen, und gleichzeitig überdenken wir Dinge die wir vorher als gegeben sahen. Jeder Mensch, kommt er uns auch noch so unwichtig vor hat Einfluss auf unser weiteres Leben. Manchmal sind diese Einflüsse minimal, ja kaum wahrnehmbar, und sie setzen keine großen Dinge in Bewegung sondern versickern irgendwo in den Tiefen unseren Unterbewusstseins. Und andere Dinge sind wie ein Unwetter, das alles verwüstet und nachdem nichts mehr ist wie es vorher war. In der ersten Sekunde in der wir einen neuen Menschen in unser Leben lassen ist uns nur selten klar, was dieser Mensch bewirken wird, ob er ein leichter Windhauch ist oder ein Orkan. Es mag sein, dass es einem gut ging bevor dieser besagte Mensch in sein Leben trat, und doch wird nicht mehr sein wie es war, wenn er geht. Leider gehört dieser Verlust zum Leben dazu. Manchmal muss der Sturm vorbei ziehen um zu bemerken wie viel jetzt anders ist. Und manchmal tut das sehr weh. Manchmal bemerkt man, wenn der Staub sich legt, dass alles kaputt ist, was man sich zuvor aufgebaut hatte, und manchmal ist etwas neues entstanden, von dem man vorher nie zu träumen gewagt hätte. Niemand kann vorhersagen was ein Mensch in unserem Leben verändern wird. Und niemand weiß welchen Einfluss das auf unsere Zukunft hat. Und ja, vielleicht stimmt es, vielleicht ist die Aussage ohne einen Menschen nicht leben zu können richtig. Aber vielleicht sollte man diese Erkenntnis nicht zum Anlass nehmen aufzugeben. Denn genauso, wie wir zuvor nicht wussten was dieser Mensch mit uns machen würde, wissen wir auch danach nicht was die Zukunft bringen wird. Vielleicht kommt morgen ein erneutes Unwetter, und vielleicht kommt die Sonne heraus und zeigt uns etwas wunderschönes neues. Der einzige Weg das herauszufinden ist weiter zu machen, egal was auch passieren mag....solange bis der letzte Funken Kraft versiegt ist und noch ein Stück darüber hinaus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was denkst du?

Instagram